Technische Umstellung beim Banking

Vorübergehende Einschränkungen und Änderungen

In der Zeit vom 23. Juni 2017 bis zum 26. Juni 2017 werden technische Umstellungen an unseren bankinternen Systemen durchgeführt.

Diese Bereiche sind betroffen

Zu dieser Zeit kommt es zu vorübergehenden Einschränkungen

  • bei Barverfügungen und bargeldlosem Bezahlen mit der VR-BankCard
  • an unseren SB-Geräten (Überweisungsterminal, Kontoauszugsdrucker, Geldautomat)
  • sowie im Online-Banking/Online-Brokerage/Banking-Software und Apps Online-Filiale, Online-Filiale+ und vr-banking.

Ab dem 26. Juni 2017 ca. 9:00 Uhr können Sie Ihre Bankgeschäfte per Online-Banking dann noch komfortabler abwickeln.

Damit beleghafte Überweisungen noch vor der Umstellung verarbeitet werden können, müssen diese bis spätestens am Donnerstag, 22. Juni 2017, bis 18:00 Uhr bei uns eingehen. Alle Überweisungsträger, die danach eingehen, können systembedingt erst wieder am Montag, 26. Juni 2017 verarbeitet werden.

Bitte beachten Sie, dass wir mit Ihnen im Rahmen der Umstellungen keinen telefonischen Kontakt aufnehmen. Wir senden Ihnen auch keine SMS-Nachrichten, um Änderungen an Ihrem Endgerät (z.B. Smartphone) vornehmen zu lassen oder Geräte-/ App-Installationen vorzunehmen. In einem solchen Fall kann es sich um einen sogenannten Phishing-Angriff handeln, und es besteht die Gefahr, dass Ihr Gerät mit Schadsoftware infiziert wird.

Öffnungszeiten der Filialen

Am Freitag, den 23. Juni 2017 sind unsere Filialen nur bis 12.00 Uhr geöffnet. Ab Montag, den 26. Juni 2017 stehen Ihnen unsere Filialen wie gewohnt zur Verfügung.

Versorgung mit Bargeld während der Umstellung

Unsere Selbstbedienungsgeräte und Geldautomaten stehen Ihnen aufgrund der Umstellung von Freitag,  23. Juni 2017 ab 12:00 Uhr bis Sonntag, 25. Juni 2017 ca. 12:00 Uhr nicht zur Verfügung.  

Beachten Sie bitte, dass Sie am Umstellungswochenende über maximal 500 EUR pro Tag und Karte verfügen können. Diese Summe gilt zusammen für Barverfügungen an fremden Geldautomaten und beim bargeldlosen Bezahlen. VR-Bank Cards von jungen Kunden (<17 Jahre) können in dieser Zeit nicht genutzt werden - weder zum Abheben von Bargeld noch zum bargeldlosen Bezahlen.

Vorhandene Kreditkarten können im Rahmen des Kreditlimits genutzt werden.

Bitte versorgen Sie sich rechtzeitig mit ausreichend Bargeld!

Eingeschränkte Verfügbarkeit des Online-Banking/Online-Brokerage und Banking-Software

  • In der Zeit vom Freitag, 23 Juni 2017 12:00 Uhr bis Montag, 26. Juni 2017, ca. 9:00 Uhr stehen Ihnen unser Online-Banking/Online-Brokerage beziehungsweise unsere Banking-Software aufgrund der technischen Umstellung nicht zur Verfügung. Dies gilt auch für den Zugang zum Zahlungsverkehr mit Zahlungsverkehrsprogrammen.
  • Ihre bisher angelegten Daueraufträge und Überweisungen werden nach Ablauf der Umstellung mit der korrekten Wertstellung gebucht.
  • Nach erfolgter Umstellung steht Ihnen das Online-Banking in einer optimierten Optik und mit neuen Funktionen über die Seite www.volksbank-lingen.de wieder zur Verfügung.
Stehen die SB-Geräte während der Umstellung zur Verfügung?

Nein, in der Zeit vom Freitag, 23. Juni 2017 ab 12:00 Uhr bis Sonntag, 25. Juni 2017 ca. 12:00 Uhr sind die Überweisungsterminals, Kontoauszugsdrucker und Geldautomaten Ihrer Volksbank Lingen eG aufgrund der technischen Umstellung außer Betrieb. Während dieser Zeit können Sie sich mit Ihrer VR-BankCard an Geldautomaten anderer Kreditinstitute mit Bargeld versorgen.

Bitte beachten Sie, dass Sie im genannten Zeitraum über maximal 500 EUR pro Tag und Karte verfügen können! Diese Summe gilt zusammen für Barverfügungen an fremden Geldautomaten und beim bargeldlosen Bezahlen.

VR-BankCards von jungen Kunden (Alter bis 17 Jahre) können während unserer technischen Umstellung gar nicht genutzt werden können. Sie können weder Bargeld an Geldautomaten abheben noch bargeldlos im Geschäft bezahlen.

Keine Verfügung mit Karten junger Kunden während der Umstellung

Bitte beachten Sie, dass VR-BankCards von jungen Kunden (Alter bis 17 Jahre) während unserer technischen Umstellung nicht genutzt werden können. Sie können weder Bargeld an Geldautomaten abheben noch bargeldlos im Geschäft bezahlen. Nach Abschluss der Umstellungsarbeiten stehen Ihnen alle Services wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Funktioniert meine Kreditkarte während der Umstellung?

Ihre Kreditkarten sind von den Umstellungen nicht betroffen. Sie können sie demnach in gewohnter Art und Weise einsetzen und damit Ihre Einkäufe bezahlen.

Kann ich meinen Einkauf bargeldlos bezahlen?

Grundsätzlich ja. Sie können im genannten Zeitraum über maximal 500 EUR pro Tag und Karte verfügen, unabhängig davon, ob Sie Bargeld am Geldautomaten abheben oder im Geschäft mit Ihrer VR-BankCard bezahlen.

Beachten Sie bitte, dass das Tageslimit von maximal 500 EUR pro Karte nicht überschritten werden kann!

Wichtig: VR-BankCards von jungen Kunden (Alter bis 17 Jahre) können während unserer technischen Umstellung gar nicht genutzt werden können. Sie können weder Bargeld an Geldautomaten abheben noch bargeldlos im Geschäft bezahlen.

Alternativ können Sie natürlich an allen Akzeptanzstellen mit Ihrer Kreditkarte wie gewohnt im Rahmen Ihres Kreditlimits bezahlen.

Ist Online-Banking möglich?

Die Nutzung von Zahlungsverkehrsprogrammen (z.B. VR-Networld Software, Proficash, StarMoney) ist aufgrund der Umstellungen vom Freitag, dem 23. Juni 2017, 12:00 Uhr bis voraussichtlich Montag, dem 26. Juni 2017 9:00 Uhr nicht möglich.

Dies gilt auch für das Versenden von Aufträgen bzw. den Abruf durch Zahlungsverkehrsprogramme. Wenn Ihr Programm nach der technischen Umstellung wieder eine Verbindung zu unserem Bankrechner aufnimmt, wird es automatisch zur richtigen Adresse weitergeleitet. Es sind keine weiteren Schritte von Ihnen erforderlich.   

Bitte beachten Sie, dass wir mit Ihnen im Rahmen der Umstellungen keinen telefonischen Kontakt aufnehmen. Wir senden Ihnen auch keine SMS-Nachrichten, um Änderungen an Ihrem Endgerät (z.B. Smartphone) vornehmen zu lassen oder Geräte-/ App-Installationen vorzunehmen. In einem solchen Fall kann es sich um einen sogenannten Phishing-Angriff handeln, und es besteht die Gefahr, dass Ihr Gerät mit Schadsoftware infiziert wird.

Ist Online-Brokerage möglich?

Das Online-Brokerage steht aufgrund der Umstellung vom Freitag, dem 23. Juni 2017, 12:00 Uhr bis voraussichtlich Montag, dem 26. Juni 2017, 9:00 Uhr nicht zur Verfügung.

Ihre bisherigen Zugangsdaten bleiben auch nach der Umstellung bestehen.

Wichtig: Nach der Umstellung ist es technisch nicht mehr möglich, sich Informationen per SMS zusenden lassen.

Bitte beachten Sie, dass wir mit Ihnen im Rahmen der Umstellungen keinen telefonischen Kontakt aufnehmen. Wir senden Ihnen auch keine SMS-Nachrichten, um Änderungen an Ihrem Endgerät (z.B. Smartphone) vornehmen zu lassen oder Geräte-/ App-Installationen vorzunehmen. In einem solchen Fall kann es sich um einen sogenannten Phishing-Angriff handeln, und es besteht die Gefahr, dass Ihr Gerät mit Schadsoftware infiziert wird.

Einreichung beleghafter Überweisungen

Damit beleghafte Überweisungen noch vor der Umstellung verarbeitet werden können, müssen diese bis spätestens am Donnerstag, 22. Juni 2017, bis 18:00 Uhr bei uns eingehen. Alle Überweisungsträger, die danach eingehen, können systembedingt erst wieder am Montag, 26. Juni 2017 verarbeitet werden.

Gibt es Änderungen bei der Erstellung der TAN?

Bei der manuellen Erstellung der TAN (Sm@rtTAN plus) ändern sich die einzugebenden Werte. Bisher haben Sie bei der Empfänger-IBAN die Ziffern eingegeben, die Ihnen am Bildschirm angezeigt wurden. Zukünftig müssen Sie die mit "x" markierten Stellen der Empfänger-IBAN eingeben. Bei den anderen Möglichkeiten zur Erstellung einer TAN ändert sich nichts.

Beispiel:

Funktionieren meine gespeicherten Lesezeichen/Favoriten weiterhin?

Bitte beachten Sie, dass sich die URL für Online-Banking/Online-Brokerage geändert hat. Passen Sie Lesezeichen in Ihrem Browser entsprechend an. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen grundsätzlich, das Online-Banking/Online-Brokerage über unseren Internetauftritt aufzurufen.

  • Für den Login zum Online-Banking nutzen Sie bitte weiterhin Ihre bisherigen Zugangsdaten, das heißt Ihren Benutzernamen oder Alias und Ihre PIN.
  • Gegebenenfalls kann es aus technischen Gründen vorkommen, dass Sie systemseitig einen neuen Alias vergeben müssen. Melden Sie sich in diesem Fall bitte mit Ihrer VR-Kennung an und vergeben Sie einen neuen Alias unter "Service > Alias > Ändern".

 

Bitte beachten Sie, dass wir mit Ihnen im Rahmen der Umstellungen keinen telefonischen Kontakt aufnehmen. Wir senden Ihnen auch keine SMS-Nachrichten, um Änderungen an Ihrem Endgerät (z.B. Smartphone) vornehmen zu lassen oder Geräte-/ App-Installationen vorzunehmen. In einem solchen Fall kann es sich um einen sogenannten Phishing-Angriff handeln, und es besteht die Gefahr, dass Ihr Gerät mit Schadsoftware infiziert wird.

Was ist beim Login neu?

Künftig werden zwei unterschiedliche Logins zum Online-Banking zur Verfügung stehen.

  • In der einen Version (genannt "Konto-/Depot-Login"), stehen Ihnen alle Funktionen (SEPA-Überweisungen, Umsatzabfrage, Elektronischer Kontoauszug, Lastschriftrückgabe usw.) wie gewohnt zur Verfügung.
  • In der anderen Version (genannt "Login Erweiterte Funktionen") stehen zusätzliche Funktionen zur Verfügung, z.B. der Einzug von SEPA-Lastschriften oder die Übertragung von SEPA-Dateien, die mit Buchführungsprogrammen erstellt wurden. Für die Nutzung ist eine zusätzliche Freischaltung erforderlich. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an Ihren Berater
Wie entsperre ich zukünftig mein Online-Banking?

 

PIN

Sie haben nach wie vor drei Versuche für die richtige Eingabe Ihrer PIN. Beim vierten bis achten Versuch (mit der dann gültigen PIN) können Sie die Eingabe mit einer gültigen TAN bestätigen. Aus Sicherheitsgründen wird Ihnen nach dem neunten Fehlversuch automatisch per Post eine neue Start-PIN zugeschickt.

Sm@rt-TAN

Wenn Ihr TAN-Verfahren durch dreimalige Fehleingabe gesperrt wird, ist eine Entsperrung möglich. Bitte wenden Sie sich dann an Ihre Volksbank Lingen eG. Im Online-Banking finden Sie dazu unter "Banking > Service > TAN-Verwaltung" den TAN-Service "Synchronisieren".

mobileTAN

Sollten Sie sich bei Nutzung der mobileTAN dreimal vertippt haben, so erhalten Sie automatisch einen neuen Freischaltcode per Post. In der TAN-Verwaltung können Sie damit das mobileTAN-Verfahren erneut freischalten.

Wie lade ich zukünftig mein Prepaid-Handy auf?

Bisherige Daueraufträge zum Aufladen des Guthabens Ihres Prepaid-Handys werden nach der technischen Umstellung nicht weiter ausgeführt.

Zukünftig können Sie das Guthaben Ihres Prepaid-Handys wie gewohnt entweder im Online-Banking unter "Banking > Service > Weitere Services > Handy aufladen" oder am Geldautomaten mit Ihrer VR-BankCard aufladen.

Neuer Service für Benachrichtigungen

Bitte beachten Sie, dass der bisherige SMS-Infodienst nach unserer technischen Umstellung nicht mehr zur Verfügung steht. Sie können sich mit dem neuen Service für Benachrichtigungen aus dem Online-Banking wie gewohnt automatisch per SMS über Kontostand, Umsätze und Nachrichten im Postfach informieren lassen. Alternativ können Sie sich über Nachrichten im Postfach per E-Mail informieren lassen. Den Service für Benachrichtigungen können Sie im Online-Banking unter "Banking > Service > Weitere Services > Benachrichtigungen" wieder neu einrichten.

Sind meine Banking-Apps weiterhin nutzbar?

Die bisherigen Banking-Apps Online-Filiale und auch Online-Filiale+ können nach unserer technischen Umstellung nur noch eingeschränkt genutzt werden. Wir empfehlen, stattdessen die aktuelle Version der VR-BankingApp zu nutzen.

Bitte beachten Sie, dass wir mit Ihnen im Rahmen der Umstellungen keinen telefonischen Kontakt aufnehmen. Wir senden Ihnen auch keine SMS-Nachrichten, um Änderungen an Ihrem Endgerät (z.B. Smartphone) vornehmen zu lassen oder Geräte-/ App-Installationen vorzunehmen. In einem solchen Fall kann es sich um einen sogenannten Phishing-Angriff handeln, und es besteht die Gefahr, dass Ihr Gerät mit Schadsoftware infiziert wird.

Änderungen bei Postkorb und elektronischem Kontoauszug

Zukünftig heißt der Postkorb dann Postfach. Alle bisher nicht gelöschten Nachrichten und Kontoauszüge finden Sie dort wieder. Wir empfehlen Ihnen, die Nachrichten aus Ihrem Postfach regelmäßig auf Ihrem Computer zu speichern, da diese im Postfach nach einer gewissen Zeit automatisch gelöscht werden.

Wie erhalte ich meine Kontoauszüge am Umstellungswochenende?
  • Kontoinhabern, die ihre Kontoauszüge bisher am Kontoauszugsdrucker gezogen haben, stellen wir mit unserer technischen Umstellung einmalig und kostenfrei per Post einen Kontoauszug zu. Sie können auch den elektronischen Kontoauszug in Ihrem Online-Banking oder Zahlungsverkehrsprogramm im PDF-Format erhalten.
  • Wenn Sie Ihre Kontoauszüge bereits regelmäßig per Post erhalten, ändert sich das bisherige Format in das vorteilhafte Standardformat DIN A4. Ihre Kontoauszüge können Sie in jedem herkömmlichen Ordner abheften.
  • Bekommen Sie Ihre Kontoauszüge bisher über den Postkorb im Online-Banking eingestellt, so erhalten Sie am 23.06.2017 einen Sonder-Kontoauszug. Nach der technischen Umstellung erhalten Sie Ihre Kontoauszüge wie gewohnt über diesen Weg.
Gibt es Änderungen beim Kontoauszugdruck am Kontoauszugdrucker?

Das Vorgehen beim Druck der Kontoauszüge über den Kontoauszugdrucker ist nach der Umstellung leicht verändert.

Bisher:

  • Bislang mussten Sie Ihre Bankkarte in den Kontoauszugsdrucker stecken und danach wurden alle Auszugsblätter nacheinander gedruckt.
  • Wenn mehr als 10 Blätter gedruckt wurden, erfolgte lediglich der Hinweis, dass noch weitere Blätter folgen.

Neu:

  • Zukünftig müssen Sie Ihre Bankkarte, wie gewohnt, in den Kontoauszgsdrucker stecken.
  • Es erfolgt danach der Druck der Blätter. Wenn mehr als 10 Blätter gedruckt werden müssen, erfolgt ein Hinweis, dass noch mehr Auszugsblätter vorhanden sind.
  • Damit der Druck der weiteren Blätter fortgesetzt wird, müssen Sie die Karte noch einmal in den Kontoauszugdrucker stecken.
Daueraufträge, Terminüberweisungen und Vorlagen
  • Ihre Daueraufträge, Terminüberweisungen sowie Lastschrift- und Überweisungsvorlagen bleiben unverändert bestehen.
  • Außerdem werden Daueraufträge und Terminüberweisungen, die in diesem Zeitraum durchgeführt werden sollten, wie gewohnt nach Ablauf des Wochendendes valutarisch korrekt gebucht.

Haben Sie Fragen zum neuen Online-Banking?

Unter 0591 9135-297 haben wir für Sie bis zum 07. Juli 2017 eine Sonder-Hotline für alle Fragen rund um das neue Online-Banking eingerichtet.

Zuletzt aktualisiert am 17. Mai 2017.