Spielbühne Lingen erhält 7000 Euro von VR-Stiftung

Wertschätzung für 40 Jahre Theater

Lingener Tagespost

von: Johannes Franke

25.10.2019

Harald Lesch, Vorstandsvorsitzender der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland, sowie Vorstand Carsten Schmees von der Volksbank Lingen (von links), überreichten einen Spendenscheckin Höhe von 7000 Euro an die Spielbühne Lingen. Große Freude bei der Vorsitzenden Ulla Graeser (3.v.l.) und den Mitgliedern. Foto: Johannes Franke

Lingen. Aus Anlass des 40-jährigen Jubiläums und in Vorfreude auf den großen Gala-Abend am 26.10.2019 hat die spielBühne Lingen eine Spende in Höhe von 7000 Euro erhalten.

Vorstandsvorsitzender Harald Lesch von der VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland und Vorstand Carsten Schmees von der Volksbank Lingen überreichten den Scheck. "Für uns ist es eine sehr große Anerkennung für 40 Jahre vielfältige Theaterkultur" freute und bedankte sich die Vorsitzende Ulla Graeser im Namen der Spielbühne. Es sei das erste Mal, dass die Spielbühne einen Förderantrag gestellt habe, der dann so wohlwollend beschieden wurde. "Wir schauen schon ganz genau hin, wo wir unser Geld in der Region hingeben. Und hier ist es sehr gut angelegt", sagte Lesch. Es sei wunderbar, die Spielbühne zu unterstützen, waren sich die beiden Herren einig.

Seit 1979 ist die Spielbühne ein fester Bestandteil der Lingener Kultur- und Theaterszene. In 40 Jahren haben in mehr als 60 Inszenierungen mit über 700 Aufführungen über eine halbe Million Zuschauer die Theaterstücke besucht. "Wir sind eine große, generationenübergreifende Theaterfamilie", sagte Ulla Graeser. Zum 40-jährigen Bestehen werden die kleineren und größeren Akteure in verschiedene Rollen schlüpfen und einen bunten Querschnitt aus verschiedenen Produktionen der vergangenen Jahre zeigen. Dazu zählen Stücke für Kinder wie "Peter Pan" oder "Das Sams" ebenso aktuelle Dramen, Filmadaptionen wie "Titanic" oder historische Werke. 

"Wir sind eine Amateurtheatergruppe, die sich mit Herzblut und ehrenamtlichen Engagement dem Theaterspiel widmet", berichtet Uschi Ritter. Inzwischen spielen Eltern mit ihren Kindern in der Spielbühne und geben ihre Theaterleidenschaft an die Jüngeren weiter. Vom früheren Regisseur Norbert Radermacher werden Szenen von "Bernarda-Albas-Haus" inszeniert und gehören mit zu den eindrucksvollen Aufführungen. "40 Jahre Spielbühne – Alles andere ist nur Theater" lautet das Motto.  

Copyright by Neue Osnabrücker Zeitung GmbH & Co. KG, Breiter Gang 10-16, 49074 Osnabrück

Alle Rechte vorbehalten.

Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung.