"EL-Fietsen" mit Gewinn

Starke Weiterentwicklung bei Lingener Schülergenossenschaft

Lingen. Die Schülergenossenschaft "EL-Fietsen" ist mit Gewinn aus ihrem dritten Geschäftsjahr gegangen. Dies hat ihr Vorstand bei der Mitgliederversammlung in den Räumen der Volksbank Lingen eG berichtet.

Ein Rückblick: Im Mai 2013 wurde an der Lingener Friedensschule in Kooperation mit der Volksbank Lingen eG die nachhaltige Schülergenossenschaft EL-Fietsen gegründet. Die Schülergenossenschaft übernimmt seitdem die technische Durchsicht, Reinigung, Pflege und Wartung von Pedelecs, die von der "Lingen Wirtschaft und Tourismus GmbH" vermietet werden. Da es sich um ein saisonbedingtes Geschäft handelt, kam 2014 ein weiteres Geschäftsfeld hinzu, die Verleihung von Schulbüchern.

In der Versammlung berichteten die Schüler, dass sie im Sinne der Nachhaltigkeit 2015 ihren Schwerpunkt auf das soziale Engagement und den ökologischen Aspekt gelegt haben. Von der Umsetzung konnten sie ebenfalls schon berichten. Beim Pilotprojekt: "Inklusion ohne Notendruck", vermitteln die Mitglieder der Schülergenossenschaft Schülern der Mosaikschule vom Christophoruswerk in Lingen den richtigen Umgang mit dem Computer. Den ökologischen Aspekt verfolgen sie als Fair-Trade-Botschafter der Stadt Lingen. In der Schule bieten die Genossen Fair-Trade-Produkte zum Verkauf an.

Die "EL-Fietsen" haben sich stark weiterentwickelt. Aus 36 Gründungsmitgliedern sind mittlerweile 161 Mitglieder geworden. Jürgen Hölscher, Vorstand der Volksbank Lingen eG, ist sehr beeindruckt von der Entwicklung der Schülergenossenschaft. "Wir haben eine Genossenschaft, wo Leben drin ist." Ebenso hob er den  reibungslosen, jahrgangsbedingten Wechsel der Schüler, die in der Genossenschaft mitarbeiten, hervor. Nur so sei die zeitliche Nachhaltigkeit des Projektes gesichert.

Im Geschäftsjahr 1. April 2015 bis 31. März 2016 erzielte "EL-Fietsen" einen Gewinn von 129,07 EUR. Der Gewinn soll zur Erhöhung der Rücklagen verwendet werden. Von der Versammlung wurde die Beschlussfassung über die Verwendung der Jahresergebnisrechnung einstimmig beschlossen.

Der bisherige Vorstand, besetzt aus Schülern der zehnten Klasse,  wird in den nächsten Wochen die Schule verlassen. Der Vorsitzende Leon Krieger, der im August sein Jahrespraktikum bei der Volksbank Lingen eG beginnt, sowie seine Vorstandskollegen werden laut einstimmigen Votum der 52 Versammlungsteilnehmer von Fabian Schulte, Moritz Busmann und Kacper Mantyka abgelöst. Im Aufsichtsrat gab es ebenfalls Veränderungen. Während Nadine Göhrs, Ulrich Wiethaup (beide Friedensschule Lingen) sowie Eva Prekel-Meiners (Volksbank Lingen eG) und Sandra Sollmann (Stadt Lingen) weiter dem Gremium angehören, werden die bisherigen Schülervertreter durch Nele Thole und Chiara Henke ersetzt. Ebenfalls neu im Aufsichtsrat wurde Alois Theilen von der Volksbank Lingen eG gewählt. Der Innenrevisor geht Ende des Jahres in den Ruhestand und freut sich nun auf seine Aufsichtsratsarbeit in der Schülergenossenschaft.

Zum Abschluss berichtete der Versammlungsleiter, Leon Krieger stolz über die Teilnahme am Preis für Finanzielle Bildung 2016. Beim Fanvoting erreichte die Schülergenossenschaft erneut den 3. Platz und erhielt ein Preisgeld in Höhe von 1000 EUR. Ebenfalls gelang es der Schülergenossenschaft mit ihrem Projekt "Inklusion ohne Notendruck" eine Platzierung unter den TOP 60 Projekten zu erzielen. Eine hochkarätig besetzte Fachjury durfte in diesem Jahr aus 563 Finanzbildungsprojekten wählen, die von den Genossenschaftsbanken in Deutschland und Österreich ins Rennen geschickt wurden. Zur Preisverleihung reisten die Schüler, Lehrer und Vertreter der Volksbank Lingen eG nach Nürnberg. "Ein Event, was uns sicherlich in Erinnerung bleibt", so Krieger. Durch das Programm führte die ZDF-Fernsehmoderatorin, Dunja Hayali und als Gastredner referierte Bestseller-Autor  Richard David Precht über das deutsche Schulsystem.