VR-Stiftung und Volksbank Lingen eG unterstützen Golfcart für Friedhofskommission mit 4770 Euro.

Fahrservice für gehbehinderte Menschen geplant.

Damit gehbehinderte Menschen auf dem Friedhof die Grabstätten leichter erreichen können, plant die Friedhofskommission Lingen eine Art Fahrservice. Durch die großzügige Unterstützung der VR-Stiftung und Volksbank Lingen in Höhe von 4770 Euro konnte hierfür nun ein Golfcart mit vier Sitzplätzen angeschafft werden.

Florian Heinen von der Friedhofskommission erklärt dazu: „Gerade auch bei Terminen, bei denen die Hinterbliebenen Grabstätten zur Bestattung aussuchen müssen, soll das Fahrzeug eingesetzt werden. Nicht selten geht es da mit älteren Personen über den kompletten Friedhof, was für viele recht beschwerlich ist.“

Das Fahrzeug wird zahlreichen Menschen die Wege auf dem Friedhof erleichtern, weil es für drei Kirchengemeinden zum Einsatz kommen soll.

 

v.l.: Pfarrer Thomas Burke und Florian Heinen nehmen den symbolischen Scheck von Volksbankvorstand Carsten Schmees entgegen.

Hintergrund

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken engagieren sich aktiv vor Ort für gemeinnützige und kulturelle Projekte. Als Bindeglied zwischen den Banken und den sozialen und kulturellen Organisationen haben sie daher die VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland gegründet.

Entscheidungsgremien der VR-Stiftung sind der Vorstand und das Kuratorium. Zu diesen beiden Gremien zählen Vertreter der Mitgliedsbanken und der Fachministerien aus den vorgenannten Bundesländern.

Zu den Schwerpunkten der Förderung gehören Projekte und Maßnahmen im Bereich der Kunst und Kultur, Bildungswesen, Soziales sowie Natur- und Umweltschutz. Anträge auf eine Förderung sind grundsätzlich über die Volksbanken und Raiffeisenbanken vor Ort bei der VR-Stiftung einzureichen.

Lingen, 01.04.2021