Interview mit Hubert Tholen

2017: Gute Vorsätze für die Geldanlage umsetzen

Zum Jahreswechsel wird vieles auf den Prüfstand gestellt. Sollte das auch für die eigenen Finanzen gelten?

Gesundheit, Familie und Beruf sind vielen Menschen besonders wichtig, und sie starten diesbezüglich mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Und auch die Geldanlage zählt dazu. Mehr als die Hälfte der Befragten (53 Prozent) in einer repräsentativen Studie von Union Investment geben an, sich zum Jahreswechsel verstärkt mit ihren Geldanlagen auseinanderzusetzen. Der Jahresanfang eignet sich besonders gut, seine Geldanlagen zu  überprüfen. Wichtig ist es, dass es regelmäßig gemacht wird, denn ab und an ändern sich die Wünsche oder Sparziele, es ändert sich die eigene finanzielle Situation oder einfach nur das Umfeld an den Kapitalmärkten.

Was meinen Sie mit Veränderungen an den Kapitalmärkten?

Zum Beispiel das niedrige Zinsniveau: Mehr und mehr Menschen wird klar, dass sich mit Zinsprodukten derzeit kaum noch Geld verdienen lässt. Sie sehen sich nach Alternativen um: 42 Prozent der Befragten halten es für sinnvoll, zumindest einen Teil ihres Geldes in chancenreichere Anlageformen wie Aktien oder Investmentfonds anzulegen. Das sind so viele wie nie zuvor seit Beginn dieser Abfrage. Anleger trauen Investmentfonds also durchaus etwas zu. Und das ist auch richtig. Gerade unter Renditegesichtspunken sind Investmentfonds im Vergleich zu klassischen Sparformen besonders attraktiv. Wer langfristig ein Vermögen aufbauen, für Kinder oder die Familie sparen oder einfach Chancen an den Kapitalmärkten sieht, sollte die Möglichkeiten der Investmentfonds nutzen. Solche Geldanlagen verteilen das eingezahlte Geld auf eine Vielzahl von Wertpapieren und ermöglichen so eine breite Streuung. Dies kann Ertragsmöglichkeiten erhöhen und gleichzeitig Risiken reduzieren. Darüber hinaus investieren solche Geldanlagen in unterschiedliche Regionen und Segmente, wie Aktien, Renten, Immobilien und Rohstoffe. So können sich Anleger nach und nach eine ausgewogene Vermögensstruktur schaffen, die ganz ihren Bedürfnissen entspricht.

Eignen sich Fondssparpläne als Einstieg?

Wem Erfahrungen mit Investmentfonds fehlen, kann man sich über einen Fondssparplan langsam damit vertraut machen. Fondssparpläne bieten Anlegern große Flexibilität und können schon mit kleinen Beträgen monatlich bespart werden. Das ist einer der Gründe, warum immerhin 55 Prozent der Studienteilnehmer Sparpläne für attraktiv halten. Die Voraussetzungen für den Einstieg in Fondssparpläne könnten kaum besser sein. Nun müssen gute Vorsätze nur noch in die Tat umgesetzt werden.

Hubert Tholen ist Leiter des Vermögensmanagement der Volksbank Lingen eG. Mit über 20 Jahren Erfahrung in der Vermögensberatung ist er verantwortlich für die ganzheitliche Beratung unserer vermögenden Mitglieder und Kunden.